WolfenbüttelHeute.de | BraunschweigHeute.de
19.04.2014 - 3. Jahrgang




Wolfenbüttel: SPD-Sommertour machte Station bei der Suchthilfe im Lukas-Werk

28. Juli 2012  •  Autor:  •  Kategorien: Rathaus & Politik

SPD Lukas Werk
Falk Hensel, Simone Wieczorek und Anke Künne (von links).

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Auf Einladung des Stadtverbandsvorsitzenden und Landtagskandidaten Falk Hensel besuchten interessierte Bürgerinnen und Bürger die Ausstellung „Wege aus der Sucht“ von Anke Künne im Lukas-Werk Suchthilfe in Wolfenbüttel.

Anke Künne schilderte den Besuchern eindrucksvoll wie Sie zur Malerei gekommen ist und was die Malerei für Sie bedeutet. Die Bilder spiegeln Ihre jeweilige Gemütslage wieder und reichen von dunklen abstrakten bis hin zu hellen fröhlichen Blumengemälden. In der anschließenden Diskussion mit Simone Wieczorek und Carsten Feilhaber vom Lukas-Werk über Alkoholismus wurde deutlich, wie schwierig das eigene Erkennen der Sucht ist und wie kompliziert der Weg aus der Sucht sein kann.

Das Lukaswerk bietet hier in Wolfenbüttel professionelle Unterstützung auf dem Weg aus der Sucht an, angefangen von Prävention und Beratung, über Therapie und Rehabilitation, bis hin zur Einrichtung und Betreuung von Selbsthilfegruppen. Aber nicht nur bei Alkoholproblemen ist das Lukas-Werk der richtige Ansprechpartner für Hilfesuchende, auch bei Medikamentenmissbrauch, Spielsucht sowie bei dem Konsum illegaler Drogen kann das Lukas-Werk einen Weg aus der Sucht aufzeigen und begleiten. Wichtig ist der rechtzeitige Schritt in die Beratung.

Jeder kann sich mit Fragen und Problemen an das Lukas-Werk in der Dr.-Heinrich-Jasper-Str. 5 wenden (Tel. 05331-85860). Das Lukas-Werk entwickelt sein Therapieangebot und seine Möglichkeiten ständig weiter, so ist die Aufklärung über den Konsum von Suchtmitteln ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des Lukas-Werks. Auch für Firmen bietet das Lukas-Werk Schulungen zum Umgang mit suchterkrankten Beschäftigten und Unterstützung beim Gesundheitsmanagement an. Das vollständige Arbeitsprogramm der Lukas-Werk Suchthilfe kann im Internet unter http://www.lukas-werk.de/einrichtungen/fachambulanzen/wolfenbuettel.html nachgelesen werden.

Für Falk Hensel und die anderen anwesenden Kommunalpolitiker ist die Arbeit des Lukas-Werk in Wolfenbüttel unverzichtbar und wer in Wolfenbüttel noch ein Bild für seine Wohnung sucht, sollte sich die Bilder von Anke Künne auf jeden Fall einmal anschauen.

Falk und Sonja Hensel waren von den Bildern von Anke Künne so beeindruckt, dass sie sich gleich eins für ihr zu Hause kauften.