WolfenbüttelHeute.de | BraunschweigHeute.de
24.04.2014 - 3. Jahrgang




Wolfenbüttel: Kultursommer – Carmen

7. August 2012  •  Autor:  •  Kategorien: Kunst & Kultur, Termine

carmen_4674_Foto Jürgen Meusel
Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Kurz nach der heftig kritisierten Uraufführung seiner Oper Carmen im Jahre 1875 starb Georges Bizet im Alter von nur 36 Jahren. Wenige Monate später jedoch trat das Werk seinen Siegeszug an und gehört mittlerweile zu einer der international am häufigsten gespielten Opern.

Die Zigeunerin Carmen ist mit ihrer wilden, exotischen Schönheit das ideale Lustobjekt. Gleichzeitig lebt sie ihre Freiheit – auch von moralischen Bindungen – und ihre Selbstbestimmung so aus, wie es sich im 19. Jahrhundert nur Männer leisteten. Genau darin liegt ihr Reiz, aber auch ihr Verbrechen in den Augen der Gesellschaft. In Bizets Oper besiegelt ihr unbändiger Freiheitswille ihr Schicksal: Getrieben von rasender Eifersucht ersticht Don José seine Geliebte.

Zum Inhalt: Die Arbeiterinnen der Tabakfabrik gelten bei den Armee-Angehörigen der in Sevilla stationierten Truppen als große Attraktion. Don José, der als Soldat in einer Wach-Kompagnie dient, hat dagegen Angst vor den frechen, aufreizenden Andalusierinnen, denn sie sind ganz anders als die Frauen seines Heimatdorfes. Vor allem anders als die brave und züchtige Micaela, die sich José schon eher als seine zukünftige Frau vorstellen könnte. Als die Tabakarbeiterinnen während einer Pause aus der Fabrik strömen, werden sie schon von zahlreichen jungen Männern erwartet. Als letzte erscheint Carmen. Die Zigeunerin ist die Begehrteste von allen und gewohnt, dass sich zahlreiche Verehrer um sie drängen. Sie singt von der unberechenbaren, unbezähmbaren Macht der Liebe, die kein Gesetz kennt. Einzig José nimmt demonstrativ keine Notiz von ihr. Dieses für sie ungewöhnliche Verhalten erregt Carmens Interesse. Kokett-provozierend nimmt sie den Soldaten ins Visier, lässt ihre Reize spielen und trifft bei José mitten ins Schwarze. Seine Liebe zu Carmen wird fortan heiß und leidenschaftlich brennen. Und ähnelt einer Amour fou: sie ist fordernd, besitzergreifend, kompromisslos und kennt vor allem keine Gnade – bis dass der Tod sie scheidet.

Solisten, Ballett und Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters

Freitag, 10. August 2012, 20 Uhr, Schlossinnenhof

Sommeroper mit großer Besetzung

Karten 21,00 Euro; ermäßigt 16,00 Euro, Schüler bis 18 Jahre 7,00 Euro

(An der Abendkasse kostet die Karte 1 Euro zusätzlich)

Vorverkauf und Information

Theaterkasse, Rathauspassage, 38300 Wolfenbüttel

Telefon 05331.2337, Telefax: 05331.298112

www.kultursommer-wf.de

Weitere Vorverkaufsstellen

Tourist-Information; 05331.86280; Servicestellen der Braunschweiger Zeitung; 0531.16606; sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.kultursommer-wf.de bzw. www.reservix.de.