WolfenbüttelHeute.de | BraunschweigHeute.de
25.10.2014 - 3. Jahrgang



HAB: Europa-Kolleg – Exkursion nach Halle

2. August 2012  •  Autor:  •  Kategorien: Kunst & Kultur

franckesche_stiftungen_vorschau
Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Die 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Europa-Kollegs 2012 unternahmen am 28. Juli eine Exkursion zu den Franckeschen Stiftungen zu Halle.

Das diesjährige Thema des Europa-Kollegs, „Du trägst sehr leicht, wenn du nichts hast; aber Reichtum ist eine leichtere Last“, führte die 20 Schülerinnen und Schüler deutscher Auslandsschulen aus ganz Europa an diesem Tag zu den Frankeschen Stiftungen in Halle. Sie lernten die Einrichtung kennen und diskutierten mit Claus Veltmann über „Armenfürsorge und Sorge um das Kindeswohl bei August Hermann Francke“. Die Programmreferentin der Stiftung Niedersachsen Gesa Schönermark sowie Jill Bepler von der Herzog August Bibliothek begleiteten die Exkursion.

Die Franckeschen Stiftungen zu Halle vereinen kulturelle, wissenschaftliche, pädagogische und soziale Einrichtungen unter einem Dach. Sie wurden 1698 durch den Theologen und Pädagogen August Hermann Francke gegründet und beherbergten zu ihren Hochzeiten bis zu 2500 Menschen. Die historischen Gebäude stehen heute als weltweit einzigartiges Beispiel sozialer und pädagogischer Zweckarchitektur auf der deutschen Vorschlagsliste für das UNESCO Weltkulturerbe.

Hintergrund: Das 10. Europa-Kolleg findet vom 20. Juli bis 2. August 2012 in Wolfenbüttel statt. Seit 2003 veranstalten die Stiftung Niedersachsen und die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel das Europa-Kolleg mit Vorträgen, vertiefenden Gruppenarbeiten und Exkursionen zu wechselnden Themen. Die europäische Gruppe stellt sich in diesem Jahr unter der Leitung ihres Mentors Michael Schubert (Universität Paderborn)  die soziale Frage und wird die Dimensionen und die Geschichte von Armut und Reichtum untersuchen.






Auch das noch: Karl-Heinz Kluschke twittert