WolfenbüttelHeute.de | BraunschweigHeute.de
22.10.2014 - 3. Jahrgang



Fümmelse feiert drei Tage – 140 Jahre Freiwillige Feuerwehr – 20 Jahre Jugendfeuerwehr:

2. Juni 2012  •  Autor:  •  Kategorien: Bildung & Gesellschaft, Vor Ort

Jörg Koglin (von links), Falk Hensel, Carsten Werner, Hiltrud Bayer, Detlev Gliese und Thorsten Drahn führten den Umzug durch Fümmelse an.
Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Jörg Koglin (von links), Falk Hensel, Carsten Werner, Hiltrud Bayer, Detlev Gliese und Thorsten Drahn führten den Umzug durch Fümmelse an.

Gestern stand in der Festscheune die offene Bühne (WolfenbüttelHeute.de berichtete), ganz im Zeichen der Jugendfeuerwehr, die im Rahmen der Feierlichkeiten ihr 20-jähriges Bestehen begeht, stand der Sonnabend. Auf der Wiese der Familie Lörcher war ein Kinder- und Jugendfeuerwehrfest aufgebaut, das mit sechs verschiedenen Spielständen für Spaß und Action sorgte.

Um Navigationstalent und Geschicklichkeit ging es bei diesem Spiel auf Lörchers Wiese.

Alle zehn Jugendfeuerwehren der Stadt Wolfenbüttel waren am Morgen angerückt, um sich beim Sackhüpfen, Toilettenbürsten-Weitwurf und verschiedenen Geschicklichkeitsspielen auf Zeit zu messen. Offen war die bunte Spielemeile auch für die Kinderfeuerwehren sowie alle  Kinder des Dorfes, die allerdings außer der Wertung an den Start gingen. Außerdem konnte man sich im Kistenklettern üben und unter der Feuerwehr-Drehleiter bis zu 15 Getränkekisten erklimmen. Die Siegerehrung der Jugendfeuerwehren fand am Nachmittag in der Festscheune statt.

Die Jugendfeuerwehr Fümmelse begeht an diesem Wochenende ihr 20-jähriges Bestehen. Jugendfeuerwehrwart ist Dirk Stober (4. v. r.).

Auf dem Gelände ausgestellt waren unterdessen das Drehleiterfahrzeug DL25 und das Löschgruppenfahrzeug LF16 aus dem historischen „Rundhauber“-Löschzug der Berufsfeuerwehr Braunschweig. Die restaurierten Fahrzeuge aus dem Baujahr 1958 fanden allseits viel Beachtung.

Beim Sackhüpfen ging es für alle Jugendfeuerwehrteams um Geschwindigkeit. Das machte auch den älteren Teilnehmern noch sichtlich viel Spaß.

Im Anschluss an das Kinder- und Jugendfeuerwehrfest stand auf dem Gelände der Lebenshilfe die Bezirksübung der zehn Jugendfeuerwehren der Stadt Wolfenbüttel anlässlich des Jubiläums an. Wie Jugendfeuerwehrwart Dirk Stober berichtete, lautete der Auftrag: Brandbekämpfung am Gebäude in Vollbrand, ohne Personenrettung. Alle Jugendwehren haben ihre Aufgaben dabei gut gemeistert.

Der Spielmanns- und Hörnerzug der Freiwilligen Feuerwehr Goslar sorgte unterwegs für Musik.

Zum Umzug durch das festlich geschmückte Fümmelse machten sich am frühen Nachmittag insgesamt 27 Gruppen auf den Weg, darunter alle Fümmelser Vereine und drei Musikzüge. Zahlreiche Bewohner säumten die Straßen und schauten sich den Umzug an. Ein Konzert der Musikzüge in der Festscheune bei Kaffee und Kuchen schloss sich an.

Sgmar Gabriel, Hiltrud Bayer und Dörthe Weddige Degenhardt in der Festscheune.

Night & Day sorgten in der Festhalle für gute Stimmung, nachdem Ortsbrandmeister Detlev Gliese die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Revue passieren ließ. Richtig Stimmung kam aber erst auf, nachdem die Okergirls die überraschend auftraten.

night and day

Morgen, am Sonntag, startet um 9 Uhr mit der Bezirksübung der Feuerwehren aus dem Löschbezirk West der Stadt Wolfenbüttel. Ein zünftiges Frühstück in der Festhalle mit Fahnenweihe, Ehrungen und Beförderungen schließt sich um 10.30 Uhr an. In diesem gemütlichen Rahmen klingt das dreitägige Fest der Freiwilligen Feuerwehr Fümmelse dann aus.






Auch das noch: Karl-Heinz Kluschke twittert